Kompetenzfeld: Gesundheit

Essstörungen und Trauma

Inhaltsspektrum:

Essstörungen sind für viele Menschen der verzweifelte Versuch, eine traumatische Erfahrung, mit der sie alleingelassen wurden, zu bewältigen. Im Kampf mit dem Körper und gegen den Körper versuchen sie krampfhaft, die verletzenden Erlebnisse und die damit verbundenen Gefühle „loszuwerden”. Sie versuchen zu kontrollieren, was unkontrollierbar ist.

Leider bleiben diese Abhängigkeiten und die eigentlichen Hintergründe des Verhaltens oft unklar und verborgen. Thema dieses Veranstaltungsangebotes ist es deshalb, herauszuarbeiten, wie es gelingen kann, durch das Nebulöse hindurch den möglichen Zusammenhängen zwischen Essstörungen und traumatischen Erfahrungen auf die Spur zu kommen.

Hierauf aufbauend veranschaulichen die Referentin und der Referent eindrucksvoll, wie das gezielte Arbeiten mit diesen Zusammenhängen in Therapie und Begleitung heilend wirken kann.

 

Veranstaltungsformate:
  • Vortrag
    Dr. Udo Baer
  • Impulsveranstaltung
    Dr. Gabriele Frick-Baer,
    Dr. Udo Baer
  • Kompetenztag
    Dr. Gabriele Frick-Baer,
    Dr. Udo Baer
  • Seminar
    Dr. Gabriele Frick-Baer,
    Dr. Udo Baer
Adressaten:
  • Fachkräfte der Kinder-
    und Jugendhilfe
  • Mitarbeiter/innen in
    Frauenberatungsstellen, in der Suchthilfe und ähnlichen Einrichtungen
  • Heilpädagog/innen
  • Erzieher/innen
  • Lehrer/innen
  • Therapeut/innen
  • Interessierte
Buch:

„Das große Verschwinden und die Ge-Wichtigkeit“

Infos und bestellen