Kompetenzfeld: Gesundheit

Burnout-Prophylaxe

Inhaltsspektrum:

Burnout, ein Zustand vollkommener körperlicher, geistiger und seelischer Erschöpfung, wird zu einem wachsenden und vermehrt wahrgenommenen Problem. Das ist in der Öffentlichkeit ebenso wie in vielen Betrieben deutlich sichtbar geworden: Von 2004 bis 2010 nahm die Zahl der Tage, an denen Mitarbeiter/innen mit Burnout-Syndrom krankgeschrieben waren, von 4,6 auf 63,2 pro 1.000 Kassenmitglieder zu (Quelle: Spiegel Online 15.12.2011).

Burnout verursacht folglich nicht nur individuelles Leiden bei den Betroffenen und ihren Angehörigen, sondern auch erhebliche betriebswirtschaftliche Kosten für Firmen, Behörden und Krankenkassen. Ein weiterer wichtiger Grund für eine systematische Burnout-Prophylaxe und -Behandlung.

Das Präventionsprogramm darf aber nicht nur aus gelegentlichen Ermahnungen bestehen, mehr „auf sich aufzupassen“. Es muss konkrete und sofort umsetzbare Hilfen anbieten, die nachhaltig sind und Menschen auf unterschiedlichen Verantwortungsebenen gezielt ansprechen.

Dr. Udo Baer vermittelt den Teilnehmer/innen dieser Veranstaltung ein umfassendes Verständnis des Burnout-Syndroms, das an ihren Erfahrungen ansetzt – auch in der Differenzierung zur Depression – und zeigt Möglichkeiten effektiver Vorbeugung und differenzierter Behandlung auf.

 

Veranstaltungsformate:
  • Vortrag
    Dr. Udo Baer
  • Seminar
    Dr. Udo Baer
Adressaten:
  • Führungskräfte und andere Mitarbeiter/innen von Unternehmen, Organisationen und Sozialbetrieben